Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

OK

Kosten

Die erste Beratung kostet doch nichts, oder? 

Jede fundierte rechtliche Beratung und Vertretung hat ihren Preis. Sie sind doch auch der Ansicht, dass Leistung ordentlich bezahlt werden soll. Dies gilt für Ihre Arbeit ebenso wie für unsere.

Die Höhe der Rechtsanwaltsgebühren ist gesetzlich geregelt im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Das RVG bestimmt, für welche Tätigkeiten eines Rechtsanwalts Gebühren und in welchem Umfang.

Grundlage für die Höhe der anfallenden Rechtsanwaltsgebühren ist im Zivilrecht, der Wert des Streitgegenstandes, also z. B. bei einer Schadensersatzforderung die Höhe des geltend gemachten Schadensersatzes oder im Kaufrecht die Höhe des verlangten Kaufpreises.

Im Straf- und Ordnungswidrigenkeitenrecht und zum Teil im Sozialrecht wird nach Rahmengebühren abgerechnet.

In gerichtlichen Verfahren wird der Wert des Streitgegenstandes (Streitwert) vom Gericht bestimmt, den wir dann unserer Abrechnung zugrunde legen.

Insofern Sie Fragen zur Bestimmung des Gegenstandswertes haben, sind wir jederzeit bereit, Ihnen dies näher zu erläutern.

Wenn Sie nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um die Kosten unserer Inanspruchnahme zu tragen und Ihnen auch keine andere Möglichkeit für eine Hilfe zur Verfügung steht, deren Inanspruchnahme Ihnen zuzumuten ist, dann können sie bei dem zuständigen Amtsgericht ihres Wohnsitzes Beratungshilfe beantragen. Weitere Voraussetzung für die Gewährung von Beratungshilfe ist, dass die Wahrnehmung der Rechte nicht mutwillig ist. Wenn Ihnen Beratungshilfe gewährt wird, d.h. ein Beratungshilfeschein erteilt wird, werden die Kosten unserer anwaltlichen Tätigkeit von der Staatskasse getragen und Sie müssen nur einen Eigenanteil von 15,00 EUR tragen. Bitte beachten Sie, dass die Beratungshilfe von Ihnen selbst zu beantragen ist und eine Beratung unserseits erst erfolgt, wenn der Berechtigungsschein vorgelegt wird. Eine nachträgliche Gewährung von Beratungshilfe ist nicht möglich.

Das Beratungshilfeantragsformular und das dazugehörige Merkblatt werden auf der auf der Internetseite des Amtsgerichtes Potsdam unter der Rubrik Service/ Formulare zum Download angeboten. Sie können folgenden Link benutzen:

Amtsgericht Potsdam Formulare

Der Beratungshilfeantrag muss vollständig ausgefüllt werden und dann mit sämtlichen Anlagen an das, für den Wohnsitz des Rechtssuchenden zuständige Amtsgericht versandt werden.

In gerichtlichen Verfahren besteht die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe zu beantragen.

 

 

"Zwei Brüder kommen zu einem Richter, der in ihrem Streit um ein vom Vater geerbtes Grundstück entscheiden soll. Der Richter urteilt: Ein Bruder soll das Grundstück aufteilen, und der andere Bruder hat die erste Wahl."   (Gene Fowler)

Bahnhofstraße 37
01968 Senftenberg
Telefon: +49 (0) 3573 14890
Fax: +49 (0) 3573 148928

Berliner Str. 20
03238 Finsterwalde
Telefon: +49 (0) 3531 5077590
Fax: +49 (0) 3531 5077599

123
Folgen Sie uns